Schulhund-ABC

A wie Ausbildung

Ein Schulhund-Team sollte eine Ausbildung absolviert haben, dies legt unter anderem die Richtlinie für Sicherheit im Unterricht fest. Auf dem Markt tummeln sich viele Ausbildungsanbieter*innen und es ist schwer, einen seriösen Anbieter zu finden, der mit dir und deinem Hund nett umgeht. Das Qualitätsnetzwerk Schulbegleithunde bietet die Möglichkeit regional zu suchen. Hier findest du ausschließlich Anbieter*innen, die sich freiwillig bestimmter Standards verpflichtet haben.
A wie Ausbildung Schulhund-ABC

B wie Bedürfnisorientierung

Bedürfnisorientierung besagt, dass wir die Vorlieben und Abneigungen unserer Hunde im Alttag berücksichtigen und ihnen so oft wie möglich eine Wahlfreiheit sowie Kontrolle anbieten. Dazu müssen wir Bezugspersonen unser Auge für die Körpersprache unserer Hunde schulen, denn Hunde kommunizieren meist sehr deutlich, was ihr Bedürfnis ist. Hier zeigt es der Käpt´n am Beispiel einer von mir nicht passend gewählten Belohnung.
Bedürfnisorientierung Schulhund Schulhund-ABC

C wie Chemieunterricht

Der Schulhund im Chemieunterricht, geht das? Besser nicht! Hunde riechen viel besser als wir und die Gefahr des Aufnehmens einer giftigen oder gesundheitsschädlichen Chemikalie ist ebenfalls groß. Deshalb darf das Thema im Schulhund-ABC nicht fehlen und es gilt natürlich: Während der Chemieunterrichts darf der Hund in seiner Ruhezone außerhalb der Chemieräume entspannen. Schulhund Schulhund-ABC C wie Chemieunterricht

Bleibe in Kontakt mit mir!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Schreibe einen Kommentar